Jean-Jacques

Muss als Kind Geige spielen, verliebt sich aber schnell in die Gitarre. Er lernt selbst die Kunst, die Saiten zu beherrschen. Auf grossen Bühnen der französischen Popszene tritt er mehrere Jahr auf und an der Jazzschule Zürich vertieft er sein Wissen.

Sein Stil: Jazz und Rock Tunes « funkyziert » er mit Begeisterung und bringt sie auf eine neue Ebene.  

Für Spannungen sorgen unübliche und « out of scale » Improvisationen. Groovy Rhythmen auf melodisch bis schrägen Klangfarben sind die Basis auf welcher lyrische Soli schweben.